Alle Tipps und Tricks nützen nichts, wenn du in der falschen Singlebörse unterwegs bist. Um diesen Fehler zu vermeiden habe ich dir einen ausführlichen Vergleich der 3 TOP-Singlebörsen erstellt. Mit meiner Übersicht behältst du den Überblick im Jungle der Dating Portale und findest die für dich passende Singlebörse! Aber Vorsicht: Wenn du dich für eine der vorgeschlagenen Singlebörsen entscheidest und dazu noch meine Dating Tipps beachtest, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du das nächste Weihnachten nicht mehr alleine vebringst!

Parship-Logo

Parship im Test

Parship ist die größte deutsche Singlebörse . Vom Anmeldeprozess bis hin zu den vorgeschlagenden Singles habe ich den Marktführer ausgiebig für dich getestet. 

 Wie läuft die Anmeldung?

Für die Registrierung ist nur die Eingabe deiner Emailadresse sowie ein Passwort erforderlich. Direkt im Anschluss bekommst du eine Email mit einem Bestätigungslink.

Persönlichkeitstest

Einfach anmelden und drauflos suchen? Das nicht der Sinn einer Premiumsinglebörse. Eines der Erfolgsrezepte von Parship beruht auf dem wissenschaftlichen Persönlichkeitstest zu dem du direkt nach der Anmeldung geleitet wirst.

Keine Angst, hier werden keine „Psychofragen“ gestellt, sondern eher Fragen zur allgemeinen Einstellung im Leben, zu gewissen Grundsätzen in einer Partnerschaft, oder auch vermeintlich belanglose Sachen wie zum Beispiel ob du gerne bei offenem Fenster schläfst. Ein anderes Beispiel: Du bekommst abstrakte Bilder gezeigt und sollst dich spontan für eins entscheiden.

Der Test umfasst insgesamt fünf Unterabschnitte und du solltest dir lt. Parship etwa 20 Minuten Zeit dafür nehmen. Plane aber lieber etwas mehr Zeit ein. Bei mir hat es zumindest ein wenig länger gedauert.

Ist der Test geschafft, musst du noch ein paar Angaben in deinem Profil, wie deinen Wohnort vervollständigen und kannst direkt ein Foto hochladen. Diesen Schritt kannst du aber auch erstmal überspringen.

Werden mir passende Singles vorgeschlagen?

Du kannst dir nun direkt die zu deinem Persönlichkeitstest passenden Partnervorschläge ansehen oder auch frei nach Suchkriterien wie Alter, Wohnort etc. suchen.

Anhand sogenannter Matching-Punkte siehst du immer gleich wie gut ihr zueinander passen könntet. Die drei Faktoren sind hier Persönlichkeit, Gewohnheiten und Interessen. Die Berechnung der Punkte beruht auf dem wissenschaftlichen Test.

Der Test scheint zu funktionieren. Mir werden Singles vorgeschlagen die ich auch auf der Straße ansprechen würde. Trotzdem nutze ich auch gerne die freie Suche um den Suchradius noch etwas zu erweitern.

Mit der kostenfreien Mitgliedschaft lassen sich bereits viele Funktionen nutzen. Sogar das beantworten von Nachrichten ist möglich. So kannst du dich erstmal in Ruhe umgucken. Für das aktive anschreiben anderer Mitglieder wird dann die Premiummitgliedschaft benötigt.

Was kostet Parship?

Die kosten für eine Premiummitgliedschaft bei Parship sind derzeit wie folgt:

  • 24 Monate Laufzeit: 34,90 Euro pro Monat
  • 12 Monate Laufzeit: 54,90 Euro pro Monat
  • 6 Monate Laufzeit: 69,90 Euro pro Monat

Ich würde dir immer die Mitgliedschaft mit 12 Monaten Laufzeit empfehlen. 6 Monate gehen schnell rum und du fühlst dich vielleicht nach drei Monaten schon etwas unter Druck gesetzt jetzt den richtigen Partner finden zu müssen. 24 Monate halte ich hingegen für zu lang. Die Chance, dass du innerhalb eines Jahres und einigen Dates den richtigen Partner kennen gelernt hast, sind ziemlich hoch. Meine Empfehlung ist deshalb ganz klar die 12-monatige Mitgliedschaft.

Mein Tipp: Melde dich erst einmal kostenlos an und mache den Persönlichkeitstest. Nach der kostenlosen Anmeldung bekommst du in der Regel recht schnell Rabattangebote per Email.

->> Zur kostenlosen Anmeldung*

Webseite & App

Im ersten Moment wirkt die Benutzeroberfläche nach dem Login aufgrund der vielen Möglichkeiten etwas unübersichtlich. Nach kurzer Zeit hat man sicher aber daran gewöhnt und kommt gut zurecht.

Die App wirkt von Beginn an aufgeräumt und lässt sich intuitiv bedienen. Man muss die App nicht installieren. Aber es ist schon praktisch wenn man auch von unterwegs mal kurz die Nachrichten checken kann.

Zusammenfassung

Emailadresse eingeben, Passwort wählen, fertig. Danach folgt ein wissenschaftlicher Persönlichkeitstest für den du dir ruhig etwas mehr Zeit nehmen solltest. Auf Grundlage des Tests werden später die Partnervorschläge erstellt.

Das Frauen-Männer-Verhältnis ist mit 51 % Frauen und 49 % Männern sehr ausgeglichen. Der größte Anteil der Mitglieder ist zwischen 25 und 50 Jahre alt. Doch auch der Anteil der Ü50 Singles ist hoch. Den kleinsten Anteil machen die unter 25-Jährigen aus.

Viele Funktionen sind bereits mit der kostenlosen Mitgliedschaft freigeschaltet. Nachrichten lesen und beantworten ist also problemlos möglich. So kannst du dich erstmal in Ruhe anmelden, dein Profil einrichten und dich umschauen. Die Premiummitgliedschaft mit der du andere Singles aktiv anschreiben kannst ist ab 34,90 € monatlich erhältlich.

Parship legt großen Wert auf Datenschutz. Du kannst selbst entscheiden und einstellen wer deine hochgeladenen Fotos sehen darf und wer nicht. Fotos und Freitexte werden von Hand geprüft. So haben Fakes und Spinner keine Chance.

Vorteile

Singles mit ernsthaften Absichten

Parship ist nicht umsonst Marktführer in Deutschland. Hier sind Singles unterwegs die ernsthaft nach einer neuen Beziehung suchen (und sie anscheinend oft auch finden).

Preis-Leistungs-Verhältnis

Dass die Premiummitgliedschaften nicht günstig sind zählt zu den Erfolgsrezepten von Premiumsinglebörsen. So wird dafür gesorgt, dass sich wirklich nur Singles mit ernsthaften Absichten anmelden. Die Preise für die Premiummitgliedschaft bewegt sich im vertretbaren Rahmen.

Gute Mitgliederstruktur

Vom Angestellten über den Akademiker bis hin zum Handwerker sind hier Singles aus allen Gesellschaftsschichten anzutreffen. dennoch ist der Anteil von Akademikern mit über 50 % recht hoch. Eher weniger anzutreffen sind Singles mit niedrigem Bildungsstand und Arbeitslose.

Nachteile

Webseite zu Beginn etwas unübersichtlich

Man braucht erstmal eine gewisse Zeit um sich einen Überblick über die ganzen Funktionen zu verschaffen.

Fazit

Dass einem auf Grundlage des wissenschaftlichen Tests derart passende Partner vorgestellt werden hat mich wirklich überrascht. Darüber hinaus überzeugt Parship durch seine ausgewogende Mitgliederstruktur. Vom Angestellten über den Handwerker bis zum Akademiker ist hier alles vertreten. Am Anfang erschlägt die Webseite einen etwas mit den vielen Funktionen. Das hat man aber schnell im Griff und die weitere Bedienung verläuft intuitiv. Wer es mit der Partnersuche wirklich ernst meint, hat bei Parship gute Chancen den passenden Deckel zu finden.Mein Tipp: Einfach mal anmelden und testen
Avatar
Andreas
Redakteur & Tester
Meine Bewertung
5/5
Mitgliederstruktur
98%
Preis-Leistungs-Verhältnis
95%
Seriösität
100%
Frau-im-Wald
elitepartner-logo

Elitepartner im Test

Elitepartner sorgt schon durch seine Werbung für eine natürliche Auslese. Zielgruppe sind hier eindeutig Singles mit hohem Bildungsstand. Was zuerst ein bisschen elitär klingt, kann aber auch ein Vorteil sein. Sieh dir meinen Vergleich an und schaue, ob Elitepartner die richtige Singlebörse für dich ist.

Wie läuft die Anmeldung?

Die Anmeldung verläuft fast identisch zu Parship. Emailadresse eingeben, Passwort wählen und den Bestätigungslink in der Email klicken. Anschließend wirst du zum Persönlichkeitstest geleitet.

Persönlichkeitstest

Der Test verläuft ähnlich wie bei Parship. Allerdings sind weitaus weniger Fragen zu beantworten was ich als angenehm empfand. Der Test dauerte ziemlich genau 15 Minuten.

Anschließend musst du noch ein paar Angaben in deinem Profil wie Größe, Wohnort etc. vervollständigen.

Werden mir passende Singles vorgeschlagen?

Nun gelangst du auch schon zur Liste mit den Partnervorschlägen. Der Aufbau ist hier sehr ähnlich wie bei Parship. Auch die Matching-Punkte werden wieder angezeigt. Anhand der Punkte wird geschätzt wie gut du mit einer potentiellen Partnerin / Partner zusammenpasst.

Die Auswahl erscheint passend. Natürlich musst du nicht aus der Liste der Partnervorschläge auswählen, sondern kannst auch frei nach Alter, Region etc. suchen.

Was kostet Elitepartner?

Für die Premiummitgliedschaft werden derzeit folgende Preise aufgerufen:

  • 24 Monate Laufzeit: 79,90 Euro
  • 12 Monate Laufzeit: 58,90 Euro
  • 6 Monate Laufzeit: 38,90 Euro

Auch hier würde ich dir die 12-monatige Mitgliedschaft empfehlen. Und auch hier kannst du dich zunächst kostenlos anmelden und bekommst höchstwahrscheinlich recht schnell Rabattangebote per Email.

->> Zur kostenlosen Anmeldung*

Webseite & App

Sowohl die Webseite als auch die App wirken aufgeräumt und lassen sich intuitiv bedienen.

Zusammenfassung

Mit 54 % Frauen und 46 % Männern sind die Frauen hier leicht in der Überzahl. Der Akademikeranteil ist mit 70 % sehr hoch. Die meisten Singles sind zwischen 25-50 Jahre alt, dicht gefolgt von der Ü50 Fraktion.

Viele Funktionen lassen sich schon mit der kostenlosen Mitgliedschaft nutzen. Für das aktive Anschreiben anderer Singles ist, wie bei allen Premiumsinglebörsen, eine kostenpflichtige Mitgliedschaft erforderlich. Die Preise hierfür starten bei 39,90 € monatlich.

Datenschutz wird hier groß geschrieben. Hochgeladene Fotos werden von Hand geprüft. So werden Fakeprofile verhindert.

Vorteile

Akademiker und Singles mit Niveau

Der Werbespruch passt. Hier tummeln sich wirklich viele Akademiker, aber natürlich nicht nur. Ob einen ein akademischer Abschluss auch gleich zu einem niveauvollen Menschen macht, muss jeder für sich entscheiden. Billige Anmachen sind hier jedenfalls die absolute Ausnahme.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Dass die Premiummitgliedschaften nicht günstig sind zählt zu den Erfolgsrezepten von Premiumsinglebörsen. So wird dafür gesorgt, dass sich wirklich nur Singles mit ernsthaften Absichten anmelden. Ein paar Euro günstiger könnte die Mitgliedschaft trotzdem gerne sein.

Nachteile

Mitgliederstruktur nicht für jeden geeignet

Hier treffen zu 70 % Akademiker auf Akademiker. Solltest du dich also eher nicht dazu zählen, sieh dir lieber die anderen beiden Vergleiche nochmal genauer an.

Fazit

Meine Bewertung
4.5/5
Elitepartner ist die richtige Singlebörse für alle die vor allem an potentiellen Partnern mit hohem Bildungsstand interessiert sind. Dadurch ist Elitepartner nicht für jeden geeignet. Wenn du dich aber zu dem entsprechenden Personenkreis zählst, bist du bei Elitepartner genau richtig.
Avatar
Andreas
Redakteur & Tester
Mitgliederstruktur
86%
Preis-Leistungs-Verhältnis
89%
Seriösität
100%
Paar-auf-Fahrrad
logo-edarling

eDarling

eDarling gehört zu den führenden Premiumsinglebörsen in Deutschland. Finde im Vergleich heraus, ob eDraling eine Alternative für dich sein kann.

Wie läuft die Anmeldung?

Auch bei eDarling genügt die Eingabe der Emailadresse und die Auswahl eines Passworts. Nach dem klick auf den Bestätigungslink in der Willkommensemail startet der Persönlichkeistest.

Persönlichkeitstest

Der Test dauert ca. 20 Minuten. Negativ aufgefallen ist mir, dass es bei einigen Fragen deutlich zu viele Antwortmöglichgkeiten gibt. Außerdem müssen manche Antworten frei eingegeben werden, statt sie nur auszuwählen. Wenn der Test vorbei ist werden noch 7 persönliche Fragen gestellt. Die Antworten sind ebenfalls frei einzugeben.

Partnervorschläge

Man merkt, dass eDarling weniger Mitglieder als Elitepartner und Parship hat. Denn das spiegelt sich in der begrenzten Anzahl der Partnervorschläge wieder.

Was kostet eDarling?

  • 12 Monate Laufzeit: 37,90 Euro pro Monat
  • 6 Monate Laufzeit: 49,90 Euro pro Monat
  • 3 Monate Laufzeit: 79,90 Euro pro Monat

eDarling ist damit etwas günstiger als die Platzhirsche Elitepartner und Parship. Dafür ist das Angebot an Singles aber auch begrenzter.

Webseite & App

Hier gibt es nichts zu meckern. Die Profile der Mitglieder sind ansprechend gestaltet. Auch die App lässt sich gut bedienen.

Zusammenfassung

Das Frauen-Männer-Verhältnis ist nahezu ausgeglichen. Der Großteil der Mitglieder ist zwischen 25 und 50 Jahre alt.

Los geht’s ab 37,90 € für die Premiummitgliedschaft mit der man andere Singles anschreiben kann.

Auch bei eDarling fühlt man seine Daten in sicheren Händen. Fakes tummeln sich in Premiumsinglebörsen aufgrund der Preisschranke ohnehin kaum.

Vorteile

Günstiger Preis

eDarling kann vor allem mit einem etwas günstigeren Preis für die Premiummitgliedschaft punkten.

Gute Mitgliederstruktur

Hier findet sich wohl die bunteste Mischung an Mitgliedern in den Premiumsinglebörsen. Das ist super. Denn auch Nicht-Akademiker sind an der ernsthaften Partnersuche interessiert.

Nachteile

Begrenzte Auswahl

eDarling zählt zu den TOP Singlebörsen in Deutschland. Dennoch ist die Asuwahl ab Singles hier nicht ganz so hoch wie bei Parship oder Elitepartner.

Fazit

Meine Bewertung
4/5
eDarling ist perfekt für Singles denen eine bunt gemischte Mitgliederstruktur wichtig ist. Positiv ist außerdem der recht günstige Preis. Der Nachteil ist die etwas beschränkte Auswahl an Singles. Das kann man umgehen indem man den Suchradius erweitert.
Avatar
Andreas
Redakteur & Tester
Mitgliederstruktur
94%
Preis-Leistungs-Verhältnis
90%
Seriösität
100%

Die Singlebörsen im Schnellvergleich

Parship

Parship ist die größte Singlebörse auf dem deutschen Markt. Das spiegelt sich in den hohen Mitgliederzahlen wieder. Das Niveau der Mitglieder ist durchschnittlich bis gehoben. Wer ernsthaft nach einem neuen Partner sucht, hat hier sehr gute Chancen erfolgreich zu sein

Elitepartner

Bei Elitepartner tummeln sich tatsächlich viele Singles mit höherem Bildungsstand. Es ist aber trotzdem kein Dating Portal nur für die absolute Elite. Wer auf der Suche nach potentiellen Partnern mit Hochschulabschluss ist, ist hier genau richtig.

eDarling

eDarling überzeugt vor allem mit einem etwas günstigeren Preis für die Premiummitgliedschaft. Die Auswahl ist aufgrund der geringeren Anzahl der Mitglieder dafür etwas eingeschränkt.

Warum sind Premiumsinglebörsen so teuer?

Du wunderst dich, dass eine Premiummitgliedschaft 34,90 € und mehr im Monat kostet? Nun, das ist genau der Grund warum diese Datingportale so eine hohe Erfolgsquote haben. Denn hier tummeln sich wirklich nur die, die es auch ernst meinen mit der Partnersuche.

Und mal ehrlich, der tägliche Kaffee to go kostet zusammengerechnet mehr Geld im Monat. Investierst du in die Singlebörse hast du aber die Chance die Partnerin / den Partner fürs Leben zu finden!

Um dir das nochmal zu verdeutlichen, nimm dir 3-5 Minuten Zeit und lies dir die Geschichte von Tim durch. Spätestends danach wird dir einiges klarer.

Die Geschichte von Tim

Tim ist 37 Jahre alt und seit etwas über zwei Jahren Single. Zuvor war er in einer 6 Jahre dauernden Beziehung mit Steffi. Steffi wollte endlich eine Familie gründen. Dafür war es Tim aber noch etwas zu früh. Er befand sich beruflich gerade im Aufstieg und wollte seine volle Konzentration erst mal auf seine Karriere legen.

Von dem Kinderwunsch seiner Freundin fühlte er sich mehr und mehr bedrängt. Irgendwann kam es wie es kommen musste und die Beziehung ging in die Brüche. Steffi fand recht schnell einen neuen Partner und wurde ein Jahr später schwanger.

Tim genoss nun erst mal seine Freiheit und ging wieder öfter mit seinen Freunden in die Bars und Clubs der Stadt. Nun sind seit dem Ende der Beziehung zu Steffi gut zwei Jahre vergangen und Tim fühlt sich auch wieder bereit für eine feste Beziehung.

Beruflich läuft es gut. Tim ist mittlerweile Abteilungsleiter. Nur mit der Partnersuche gestaltet es sich irgendwie nicht ganz so einfach. Er hat keine Lust mehr jedes Wochenende in die Disco zu gehen. Seine Freunde haben ohnehin immer weniger Zeit für ihn, da die meisten in festen Beziehungen sind und viele mittlerweile auch schon eine Familie haben. Also beschließt Tim online nach einer Partnerin zu suchen.

Freund hat Partnerin online kennen gelernt

Sein Kumpel Christopher hat seine Partnerin schließlich auch über eine Singlebörse kennen gelernt. Vor kurzem haben die beiden sogar geheiratet. Bei welcher Singlebörse sie sich genau kennen gelernt haben hat Tim vergessen. Und ihm ist es auch unangenehm nachzufragen. Aber in den Medien hat er viel von Tinder und Lovoo gehört. Also meldet er sich an und schreibt drauf los. Er ist verwundert wie viele hübsche Frauen anscheinend online nach einem Partner suchen. Mit seinen Nachrichten gibt er sich Mühe. Trotzdem antwortet ihm kaum eine Frau. Mehr und mehr hat er das Gefühl, dass es sich bei diesen Singlebörsen eher um normale soziale Netzwerke wie Facebook und Co. handelt. Außerdem nerven ihn die ganzen Fakeprofile.

Trotzdem kommt es nach einiger Zeit zu einem Treffen mit einem „Match“. Sein erstes richtiges Date nach langer Zeit. Sein „Match“ Susanne sieht zwar ganz gut aus, erzählt aber ohne Punkt und Komma von ihren gescheiterten Beziehungen. Das macht auf Tim keinen besonders sexy Eindruck. Die beiden schreiben noch ein paar Tage über belanglose Sachen und dann verläuft der Kontakt im Sand.

Lieber im „realen Leben“ suchen?

Tim hat nun erstmal genug von der Online Partnersuche. Im „realen Leben“ will sich auch aber auch nicht so wirklich etwas ergeben. In der Firma gibt es zwar die ein oder andere nette Kollegin, aber Tim hält es mit Strombergs Spruch „Tauche deinen Füller niemals in Firmentinte“.

Eines Abends beim zappen durch das TV Programm bleibt er bei der Werbung einer Singlebörse hängen. Irgendwas von Singles mit Niveau wird da erzählt. Da geht im gleichzeitig noch die Werbung einer anderen Partnerbörse durch den Kopf wo erzählt wird, dass sich alle 11 Minuten jemand verliebt.

Einfach mal probieren

Gut denkt er, probieren kann man es ja nochmal. Was soll schon passieren? Also holt er sein Tablet heraus und legt los.  Aber bei welcher der beiden Singlebörsen soll er sich denn nun anmelden? Er entscheidet sich einfach intuitiv für eine der beiden. Die Anmeldung verläuft unkompliziert. Erstmal muss er eine Art Persönlichkeitstest ausfüllen. Macht Sinn denkt er sich. Schließlich soll die neue Partnerin ideal zu ihm passen. Umso besser wenn dann gleich potentielle Partner mit ähnlichen Interessen und Ansichten vorgeschlagen werden. Viele Funktionen wie der ausführliche Persönlichkeitstest und passende Partnervorschläge sind kostenlos. Recht schnell findet er auch eine Frau aus seiner Nähe, die ihm gefallen könnte.

Um sie anzuschreiben benötigt er jedoch eine Premiummitgliedschaft. Tim ist verwundert wie teuer diese sein soll. Über 50 Euro pro Monat? Damit hätte er nicht gerechnet. Er traut sich nun doch seinen Kumpel Christopher anzurufen.

Nach einer Zeit des Gesprächs fragt Tim:

Sag mal, du hast Anne doch auch online kennen gelernt. Bei welcher Singlebörse war das denn? Ich habe mich da neulich auch mal bei so einer angemeldet, aber die wollen echt einen Haufen Geld haben für die Premiummitgliedschaft.

Christopher lacht und sagt:

Ja, stimmt. Das hat mich damals auch etwas erschrocken. Aber weisst du was? Das ist genau der Grund warum es da so gut funktioniert. Die Frauen müssen das ja auch bezahlen. Das heisst, die Frauen die sich da anmelden, sind auch wirklich an einem neuen Partner interessiert und wollen sich nicht nur mal so umgucken und ihren Marktwert checken.

Tim:

Hm, ja ok. Macht irgendwie Sinn. Aber ist halt trotzdem ganz schön viel Geld.

Christopher:

Aber sieh es doch mal in Relation zu dem was du möglicherweise bekommst. Wie du weisst, habe ich da zum Beispiel meine Traumfrau kennen gelernt. Dafür finde ich 55 Euro oder was das jetzt kostet im Monat nicht so wirklich viel. Ich würde wahrscheinlich sogar eine oder zwei Nullen dranhängen wenn mir das jemand vorher sagen würde. Du musst es natürlich schon ernst meinen. Nur mal so ein bisschen rum gucken kannst du auch in den sozialen Netzwerken.

Tim stimmt zu:

Ja, so gesehen hast du natürlich Recht.

Christopher:

Na sag ich doch. Und Außerdem: Guck doch mal was du an einem Abend im Club ausgibst mit Taxifahrt etc. Und was hast du davon außer einem dicken Kopf am nächsten Tag.

Tim ist überzeugt. Die beiden quatschen noch ein bisschen über Christophers Hochzeit und legen dann auf. Tim holt sich die Premiummitgliedschaft und kann daraufhin gleich seine Herzdame anschreiben. Er hat gelernt wie man eine Frau online richtig anschreibt, so dass sie auch antwortet. Und tatsächlich. Keine 20 Minuten später hat Tim eine neue Nachricht von Rebecca in seinem Postfach.

Es funktioniert tatsächlich

Die beiden verstehen sich auf Anhieb und schreiben schon nach kurzer Zeit über WhatsApp weiter. Es kommt relativ schnell zu einem Date bei dem sie spazieren gehen. Sie verstehen sich auch live gut. Aber so richtig will der Funke irgendwie nicht überspringen. Das sieht zum Glück auch Rebecca so. Die beiden telefonieren noch ab und zu. Aber eher auf freundschaftlicher Ebene.

Mehr darf Tim mittlerweile  auch gar nicht mehr. Denn er ist mittlerweile mit Luisa zusammen. Auch Luisa wurde ihm in besagter Singlebörse als passende Partnerin vorgeschlagen. Neben den Partnervorschlägen, die auf den Persönlichkeitstests basieren, kann sich Tim natürlich auch noch so in dem Portal umschauen und so zum Beispiel nach Frauen im Alter zwischen 25-45 in einem Umkreis von 50 Kilometer Entfernung suchen. Eines Tages sieht er dabei das Profil von seiner Ex-Freundin Steffi. Mit dem neuen Partner den sie kurz nach der Trennung von Tim auf einer Party kennen lernte, hatte es anscheinend nicht geklappt. Tim verkneift es sich aber ihr zu schreiben.

Als er den Partnervorschlag für Luisa bekommt geht auf einmal alles ganz schnell. Das Kennenlernen verläuft ähnlich wie beim ersten Date mit Rebecca. Aber dieses Mal verspüren beide den Wunsch sich schnell wieder zu sehen. Es ist sozusagen Liebe auf den ersten Klick. Luisa wohnt zwar 35 Kilometer entfernt von Tim, aber das stellt für die junge Liebe kein Hindernis dar. Sie überlegen sogar bald zusammen zu ziehen.

Tim muss einen ausgeben

Als sich Tim und Christopher beim monatlichen Männerabend in der Kneipe treffen, berichtet Tim natürlich gleich von den tollen Neuigkeiten. Christopher freut sich und ist ein bisschen stolz. Schließlich war er es ja der Tim dazu geraten hat über seinen Schatten zu springen und die Mitgliedschaft abzuschließen. Die ersten Biere an diesem Abend gehen auf Tim.

Das war nun die Geschichte von Tim. So oder ähnlich verlief es bei vielen Tausend anderen Pärchen die sich online kennen gelernt haben auch. Entscheide nun selbst, ob du gleich eine Premiummitgliedschaft abschließt, oder dich erst mal kostenlos und unverbindlich anmeldest. Um möglichst passende Partnervorschläge zu erhalten, solltest du dein Profil dazu aber möglichst vollständig ausfüllen.

Viel Erfolg!

5/5
Menü schließen